Obdachlosigkeit und Sucht in meiner Heimatstadt

Veröffentlicht von

Wenn Du richtig hinschaust Hannover, siehst Du das Elend auf Deinen Straßen, es ist einfach schaurig und traurig diese Entwicklung zu sehen. Wie Sucht und Obdachlosigkeit Hand in Hand gehen ist furchtbar mit anzusehen. Dass Du Dich machtlos fühlst Hannover, für mich völlig verständlich, dass es Bürger gibt, die weg schauen ist vielleicht sogar ein wenig nachvollziehbar. Doch das Ignorieren wird nichts ändern.

Sucht geht oftmals auch mit Kriminalität umher und das ist nicht nur unangenehm, sondern natürlich auch erbärmlich und kaum zu verzeihen. Um dieses zu verhindern, muss man allerdings die Ursache in diesem Fall also die Sucht bekämpfen. Doch wenn ich ehrlich bin, es ist schier ein fast unmögliches Unterfangen eine Suchtkrankheit auf der Straße zu bekämpfen. Was kannst Du tun, Stadt in Niedersachsen, wie kann Dir geholfen werden? Schwer auf die Frage eine Antwort zu finden, denn der Wille zur Veränderung muss auch von den Süchtigen selbst kommen. Doch will man wirklich in die harte Realität, wenn man von seinen Mitmenschen beleidigt oder ignoriert wird? Dazu kann es bis zur körperlichen Gewalt kommen, diese Übergriffe fördern mit Sicherheit nicht den Wunsch nach einem drogenfreien Leben!

Es ist Zeit das Deine Lungen sich mit Atem füllen und Du den Kampf, der in diesem Fall Unterstützung wäre Aktiv in Angriff nimmst. Ich weiß, Du hast tolle Menschen wie zum Beispiel die Obdachlosenhilfe Hannover e.V. die immer Ihr Bestes geben um mit warmen Mahlzeiten und dem Nötigsten zu versorgen. Diesen Menschen sei herzlich gedankt, denn dadurch ist das Elend nicht ganz übersehen und vergessen.

Es liegt an Dir Hannover zu zeigen, dass die Menschen auf Deiner Straße eine Perspektive haben könnten, ich weiß es ist viel verlangt, aber Du bist mit Deinen Bewohnern der Weg zum Ziel. Schenke den Menschen auf Deinen Straßen ein Lächeln, zeige den Seelen, wie wertvoll doch das Leben ist.

Du beherbergst viele Engel Hannover, so auch das kleine dynamische Team vom Bollerwagen Cafe mit soviel Herz und Leidenschaft, versorgen sie bis zu 150 Bedürftige mit Lebensmitteln und anderen wichtigen Dingen, auch ein offenes Ohr wird angeboten. Siehst Du Hannover, es ist viel Potenzial und Bereitschaft da. Doch solltest Du nicht nur auf das Ehrenamt setzen, es ist wichtig, dass die gewählten Personen sich ihrer Verantwortung bewusstwerden. Ich behaupte bestimmt nicht das ich die Lösung für all Deine Probleme habe, das habe ich gewiss nicht.

Doch ich weiß, das jeder Kältetode auf Deinen Straßen einer zu viel ist! Ich weiß, das jeder Drogentode Obdachlose einer zu viel ist! Ich weiß, das jeder Übergriff auf Obdachlose ein Übergriff zu viel ist!

Hannover Du meine Heimatstadt, auch wenn ich nur noch selten die Zeit habe Dich zu besuchen, verliere nicht Dein schönes Gesicht. Versuche mit Deiner Herzlichkeit die harten und sturen Herzen zu erweichen, das diese nicht wegsehen, sondern auch verstehen wie wichtig es ist hinzusehen und sei es nur ein Lächeln zu schenken. Lass die Kröpke Uhr Angelpunkt der Freude und des Lebens zu sein. Lass den Raschplatz nicht Platz der Traurigkeit und der Verzweiflung sein. Du birgst so viel Schönheit in Dir, gibt diesen schönen Seiten eine Chance, denn nur dann kann sich vielleicht etwas ändern und das Elend auf Deinen Straßen lindern.

Gemeinsam stark!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.