Hilfegesuche – wo man nur hinschaut

Veröffentlicht von

Heute ist es für mich schwer in Worte zu fassen, was mich bewegt. Nachdem ich heute erfahren musste, dass die Spendenbereitschaft während der Pandemie gesunken ist. Was natürlich auch daran liegt, das wir alle schwer zu kämpfen haben, bin ich ein wenig sensibilisierter durchs World Wide Web gezogen. Und da ist es mir wie Schuppen von den Augen gefallen es fehlt viel und an allen möglichen Stellen.

Von der Obdachlosenhilfe Berlin ein Aufruf, jeder Euro zählt, man benötige unbedingt neue Rucksäcke für die Schützlinge.

In Dortmund bittet Hand in Hand für Menschen e.V. um Hygiene Artikel am liebsten Reisegrößen, da diese dringend benötigt würden.

Zwischenstopp Straße Obdachlosenhilfe Hamburg e.V. benötigt Unterstützung bei der Finanzierung warmer Speise.

Auch der Tagestreff Wunstorf freut sich natürlich über Unterstützung, wie evtl. haltbare Lebensmittel, Konserven, Gutscheinkarten von Supermärkten, damit die Schützlinge sich dort mit den Dingen für den täglichen Bedarf eindecken können.

Ich weiß das man nicht überall helfen kann, aber wenn jeder dem es möglich ist schaut, was er in seiner Region tun kann, dann ist das schon eine Menge wert. Ich kann mich nur immer wieder und wieder schreiben, bitte schaut nicht weg und DANKE für Eure Aufmerksamkeit und Unterstützung!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.