Trauermeldung Dortmund Juli 2018 – Obdachloser ermordet

Veröffentlicht von

Am Dienstag den 24 Juli 2018 wurdest Du für uns doch unbekannt aus den Leben gerissen, erstochen in einer nicht mehr aktiven Autowaschbox.

Kennen wir auch nicht Deinen Namen, Dein Gesicht und haben wahrscheinlich auch kein Anteil an Deinem Leben gehabt, so möchten wir doch unser Anteil an Deinem Tod aussprechen.

Du bist das Kind Deiner Eltern, welche Situation Dich auch immer auf die Straße gebracht hat und aus welchem Grund Dein Leben auch ausgehaucht wurde, es gibt Nichts was so eine Tat rechtfertigt. Wer auch immer es getan hat muss damit Leben.

Wenn auch Du nun die Regenbogenbrücke übertreten hast, so möchten wir Dir mitgeben das Du ein Teil dieser Erde warst, in Deinem SEIN ein wichtiger Teil. Ein Sohn, ein Enkel, evtl ein Freund, vielleicht auch ein Vater. Dein Stern wird am Himmel leuchten und wir möchten dafür beten, das dieser Stern Mahnung für unsere Gesellschaft ist.

Dein Tod soll nicht umsonst sein, er soll uns zeigen wie wichtig es ist auf den Nächsten zu achten und sie zu unterstützen wo wir nur können.

Ruhe in Frieden

Kein Schmerz wird Dich mehr treffen, kein Hunger, Durst oder Kälte Dich plagen, eine große Hand wird Dich halten und die das ewige und unendliche Leben schenken, ohne Hülle und ohne den Zwang der einem auf Erden aufgedrängt wird. Du hast die unendliche Freiheit auf doch so tragische Weise gewonnen.

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.