Hand in Hand für Menschen e. V,

Veröffentlicht von
Liebe Leser!

 

Wir sind ein gemeinnütziger Verein „Hand in Hand für Menschen e.V „, der sich um Obdachlose und bedürftige Menschen kümmert. In unseren extra dafür angemieteten Haus, öffnen wir 2x wöchentlich unsere Türen (In der kalten Jahreszeit auch mal an den Wochenenden).

 

Hier bekommen unsere Schützlinge nicht nur Kleidung ,Hygieneartikel und Schlafausrüstung sondern auch warme Speisen/Getränke und ein offenes Ohr bei Fragen oder um sich einfach mal etwas von der Seele zu reden.

 

Informationen zu den wichtigen Anlaufstellen bekommt man bei uns ebenfalls.

 

Neben den Öffnungszeiten betreiben wir auch Streetwork und suchen die Obdachlosen an ihren Schlafstellen auf, ausgerüstet mit dem wichtigsten an Kleidung Pflegeartikel sowie Schlafausrüstung und etwas zum Essen und Trinken.

 

Nicht selten erreichen uns auch Hilferufe von unseren Mitgliedern die uns einen Obdachlosen melden, der mit unpassender Kleidung und einer Pappe zum schlafen ausgerüstet ist…. Das ist wichtig, denn auch so können wir noch gezielt weiterhelfen.

 

Wir finanzieren uns ausschließlich durch Spenden und sind dadurch immer auf Hilfe angewiesen. Sehr gerne nehmen wir Haltbare Lebensmittel in Form von Konserven (Eintöpfe, Bockwurst, Fischdosen usw.), Hygieneartikel (Duschgel, Deo, Rasierschaum, Einwegrasierer, Taschentücher usw.)u nd SCHLAFSÄCKE  sowie REGENPONCHOS entgegen.

 

Für eure Unterstützung sagen wir im Vorfeld vom Team Hand in Hand schon einma:

 

Vielen Dank

 

Per EMail zu erreichen unter: handinhandfuermenschen@web.de

 

Standort Dortmund
Gronaustraße 44 Ecke Altonaerstraße
Öffnungszeiten Mo und Do  14 – 18 Uhr

 

(Autorisiert von Kay)

2 Kommentare

  1. Danke, dass es Euch gibt!
    Obdachlose brauchen Menschen, die beherzt sind und sich für sie einsetzen.
    Sie selber werden leider nicht baeachtet und viele Menschen meinen immer noch aus Unwissenheit, dass keiner obdachlos sein müsste…
    Zeitungasartikel , in denen vermittelt wird, dass sich das Sozialamt kümmert, wenn Strom, oder Wasser nicht mehr gezahlt werden, damit die Wohnung nicht gekündigt wird, verstärken noch diesen Irrglauben, dass sich um diese Menschen gekümmert wird. Dass sie aber erst Anträge stellen müssen, die dann aus verschieden Gründen nicht bearbeitet werden,oder von den Betroffenen gar nicht erst ausgefüllt werden können ,interessiert keinen. Es ist traurig, dass Werte, wie Nächstenliebe und Hilfsbereitschaft in unserer Gesellschaft nicht mehr zählen und viele sogar bereit sind über Leichen zu gehen. Jeder sollte sich bewusst machen, dass auch er mal durch einen Schicksalsschlag hilfsbedürftig werden kann… und dass Geld nicht alles im Leben ist…

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.