Bodo – das Straßenmagazin – Hilfe für den Verein und die Verkäufer

Veröffentlicht von

Unter dem Motto Bodo schafft Chancen wird das Straßenmagazin aktiv auf den Straßen verkauft. So stand vor einem Discounter ein Verkäufer mit dem ich ein paar Worte wechselte.

Es erzählte das er sich in einer schwierigen Situation  befände und Bodo ihm einen Halt gebe. Er leistet etwas für sich und andere Mitmenschen durch den Verkauf. Seine Augen fingen an zu funkeln, als er erzählte das die Hälfte der Einnahmen durch den Verkauf für ihn seien. Er bekomme ab und an Geldspenden, einen Kaffee, Obst oder ein Brötchen von den Passanten geschenkt, doch es sei auch wichtig das er das Magazin verkaufe, denn davon hängt doch soviel für viele Menschen ab.

Es war wirklich schön zu sehen das dieser Mensch sogar noch Freude daran hat das Magazin zu vertreiben. Ein Satz wird mich wohl länger begleiten.

„Ich bin Schuld an meiner Situation und genau deshalb muss ich was ändern, ich bin bereit und hoffe ich bekomme noch weitere Chancen zu zeigen das ich nicht so faul bin, wie manche Menschen einfach mal so schimpfen, weil ich hier mit meinem Magazin stehe.“

Ich stelle mir da die Frage warum beschimpft man Bodo Verkäufer als faul? Wer und Warum macht man das denn? Auf mich wirkte dieser Mensch überhaupt nicht aufdringlich, er stand einfach da lächelte und grüßte jeden freundlich. Was ist denn los mit unserer Gesellschaft? Warum muss man noch irgendwo draufknüppeln? Ich werde das wohl nie verstehen und genau deswegen ist Zeit etwas zu ändern.!

Infos zu Bodo http://www.bodoev.de/

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.